. . Home | Kontakt | Sitemap | Impressum | Sponsoren |       MÄRCHENLAND - Deutsches Zentrum für Märchenkultur
 

5. DEUTSCH-FRANZÖSISCHES MÄRCHENPROJEKT

„Sagen und Legenden am Oberrhein“
Januar bis Mai 2019

PROJEKTVERLAUF / PROGRAMM


Januar bis Mai 2019

Kreative und stufenübergreifende Zusammenarbeit mit dem Thema Märchen

© MÄRCHENLAND
Die Kinder bzw. Jugendlichen wählen für ihre Partner-KITA, oder -klasse ein Märchen aus, bearbeiten es und basteln daraus eine Märchenschachtel mit Requisiten und Gegenständen. Damit besuchen sie ihre Partner-KITA oder -schule und führen das Märchen auf. Nach der Aufführung übergeben die Schüler*innen die Märchenschachtel, damit die KITA-Kinder/Grundschüler*innen selbständig eine neue Geschichte erfinden können.

Wenn sich KITA-Kinder/Grundschüler*innen ein neues Märchen mit Hilfe der Märchenschachtel ausgedacht haben, findet eine Rückbegegnung mit ihrer Partner-KITA/-klasse statt, um die neu erfundene Geschichte vorzustellen.


April-Mai 2019


Bilinguale Märchenstunden

© MÄRCHENLAND
Für alle teilnehmenden KITAS/Schulen, finden zweisprachige Märchenstunden mit dem professionellen Künstler Naceur-Charles Aceval in der Grenzregion statt. Eingekuschelt in Märchenkissen werden Kita- und Grundschulkinder gemeinsam Märchen auf Deutsch, Französisch sowie auf Arabisch lauschen und die Kultur des Nachbarlandes erkunden sowie neue Klänge kennenlernen. Ein positiver Effekt dabei ist die Neugier und Sensibilisierung für die jeweilige Fremdsprache, die gerade in der Grenzregion immer ein wichtiges Thema ist.

03.05.2019: Naceur-Charles Aceval im Lycée professionnel du Rebberg, Mulhouse
10.05.2019: Naceur-Charles Aceval in der École maternelle Lixenbuhl, Illkirch-Graffenstaden


Narrative Märchenpantomime

© MÄRCHENLAND
Auch die „Narrative Märchenpantomime“ wird kostenlos für teilnehmenden KITAS, Grundschulen und Gymnasien angeboten. Sie ist ein Märchenprogramm, das die Märchen einerseits nonverbal über pantomimische Elemente darstellt, zum anderen die Geschichte erzählt. Da die Märchenvorstellungen interaktiv angelegt sind, können deutsche wie französische Kinder gemeinsam mitspielen, mitsprechen und mitsingen.

07.05.2019 am Vormittag: Hans im Glück in dem Kindergarten Elisabeth, Kehl
07.05.2019 am Nachmittag: Aladin und die Wunderlampe im Collège Kléber, Haguenau
09.05.2019 am Vormittag: Aladin und die Wunderlampe im Collège du Kochersberg, Truchtersheim
09.05.2019 am Nachmittag: Aladin und die Wunderlampe im Espace Roger Zimmermann, Wittenheim
10.05.2019 am Vormittag: Hans im Glück in der École primaire du Moulin, Schweighouse sur Moder
10.05.2019 am Nachmittag: Aladin und die Wunderlampe in der Scène de Pfaffenhoffen, Val de Moder


MÄRWERTSTUNDE
In dieser Reihe lädt MÄRCHENLAND erfolgreiche Unternehmer*innen zu einem Wertschöpfungsprozess der besonderen Art ein. Märchen beflügeln die Fantasie. Sie ist die Grundlage für alle Ideen und somit für Fortschritt und Entwicklung. Erfolgreiche Unternehmer*innen lesen ein Märchen und erzählen anschließend, welche Werte ihr unternehmerisches Handeln prägen, welche Erfahrungen ihre Karriere beeinflusst haben und wie sie ihr „Erfolgsrezept“ fanden. Anschließend diskutieren sie gemeinsam mit dem Publikum darüber, welche Werte Gesellschaft und Wirtschaft bestimmen sollten. Die MÄRWERTSTUNDE möchte den Kindern Mut machen, innovativ zu sein und Widerstände zu überwinden.


Abschlussveranstaltung im Europa-Park Rust


© MÄRCHENLAND
Bis zu 775 deutsche und französische Kinder und Jugendliche werden zur Abschlussfeier im Europa-Park Rust am 13. Mai 2019 erwartet.

Alle kommen am Anfang des Tages im Ballsaal Berlin für die Eröffnung zusammen. Vertreter und Träger des Projektes werden allen begrüßen: Miriam Mack, Mitglied der Inhaberfamilie des Europa-Parks, Dominique Drouard, vom Rectorat der Akademie von Straßburg und die Geschäftsführerinnen von MÄRCHENLAND Silke Fischer und Monika Panse.

Es geht dann mit drei Programmpunkten weiter. Jedes Kind wird das Grimm'sche Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ als Puppentheater gespielt vom Marionetten-Künstler Matthias Kuchta erleben.


© MÄRCHENLAND
Die Märchenrallye bildet sowohl einen aktiven wie einen spielerischen Projektabschluss. Die Märchenrallye in binationalen und altersübergreifenden Mannschaften wird zu einer integrativen Zusammenarbeit, in der alle sich gegenseitig helfen (müssen), um die Aufgaben zu lösen. Die Teams müssen abwechselnd Fragen zu Märchen auf Deutsch und Französisch beantworten, Märchensprüchen lauschen und sie erraten sowie dynamische und interkulturelle Aufgaben lösen. Engagierte Berufschüler*innen werden die verschiedenen Stationen der Rallye betreuen und die Kinder bei der Lösung der Aufgaben unterstützen.

Nach den lehrreichen und engagierten Aktivitäten, hat sich jedes Kind einen Ausklang mit Freizeit im Europa-Park verdient!

   









Ein Projekt von






In Zusammenarbeit mit















 


Gefördert durch